Frei – Freihalten, Freie Fahrt, Freikaufen, Freitag, Freigeist, Freie Gedanken oder einfach nur frei sein, aber was heisst es Freiheit. Gibt es nicht immer Regeln und Zwang oder zumindest eine gewisse Ordnung? Wir sind weder auf der Suche nach der Freiheit noch werden wir in diesem Betrag lösen was die Besagte und von allen erstrebte Freiheit sein soll. Wir haben zumindest die Möglichkeit, frei zu entscheiden wie und wo wir unsere 52 Flitterwochen verbringen möchten. Doch bevor wir pünktlich am 10.10.2014 um 10:10 Uhr auf Reise gehen konnten mussten wir für die geplante Reiseroute noch den VISA-Run starten. In unzähligen Foren und Beiträgen wird beschrieben wie man ein VISA bekommt, um als Selbstfahrer ohne Reiseveranstalter oder Hin und Rückflugticket über die Achse des Bösen fahren zu dürfen. Wir haben uns entschieden alle benötigten VISA für die Hinreise in Berlin zu holen und mit dem Indischen zu beginnen.

Indien -Da wir in Indien überwintern möchten benötigen wir also ein Jahresvisum, da indischen Visa ab dem Tag der Ausstellung gültig sind. Somit haben wir also auf dem Postweg bei Cox & Kings (der Konsularischen Abteilung der indischen Botschaft) ein Visum beantrag. Nach gut einer Woche, an einem Freitag kamen unsere Pässe mit der Post zurück. Prima dachten, wir nur hatte Mannie kein Einjahres-Visum bekommen sondern nur Visums bis Februar 2015. Im Pass von Fanny klebte ein Jahresvisum. Als Mannie sich wieder beruhigt hatte versuchte er bei Cox & Kings anzurufen die waren allerdings schon im Wochenende. Am Montag hat er dann jemanden erreicht, die Dame am Telefon erklärte Mannie, es würde eine neue Regelung geben und diese besagt das man nur eine Jahres-Visum bekommt wenn man schon mal in Indien gewesen sei. Diese Regelung ist seit wenigen Tagen in Kraft und Sie wüsten es auch erst seit heute. Bloß gut das Mannie schon öfters Indien bereist hatte. Am Ende des Telefonats stellte sich heraus, dass Mannie persönlich in der Botschaft in Berlin vorsprechen müsse um dieses Missverständnis aufzuklären. Mannie erkundigte sich noch nach den Öffnungszeiten und ob man dort wie zu Zeiten vor Cox & Kings einfach in die Botschaft gehen kann. Die nette Dame am Telefon meinte, „ja dies wäre kein Problem“. Folglich fährt man nun nicht nach Berlin für ein Indien Visum wenn man es nicht anders gehen würde. Die Inder währen aber nicht sie selbst wenn es nicht noch weitere VISA-Regelungen geben würde. Theoretisch könnte man ja auch sein Visum in Indien verlängern doch dies geht leider nicht. Eine andere Möglichkeit wäre eine kurze Ausreise um sich in einem Nachbarland ein neues Visum zu holen, geht auch wieder nicht denn wer aus Indien Ausreist darf erst nach zwei Monaten wieder einreisen. Folglich setzt man sich also doch ins Auto und fährt nach Berlin um das Visum von 6 auf 12 Monate verlängern zu lassen. Nach einem Stau auf der Autobahn haben wir es trotzdem noch vor 12:00 Uhr zur Indischen Botschaft geschafft. Leider kamen wir als Deutsche trotz VISA nicht in die Botschaft. Der Wachmann hielt uns auf und es nützte auch nicht zu diskutieren selbst jemanden anrufen im Botschaftsgebäude wollte er nicht. Ohne einen Termin kommt niemand in die Botschaft es ist ja schließlich kein Supermarkt wo man einfach hinein spazieren könne. Einen Termin könne er allesdings nun auch nicht für uns machen, denn dies kann nur Cox & Kings. Diese hätten auch noch zwei Stunden geöffnet und könnten auch gleich einen Termin machen. Gut wenn der Wachmann das sagt denkt man er muss es ja wissen. Komisch ist es schon das die nette Dame von Cox & Kings meinte dass man einfach in die Botschaft könne um dort vor zu sprechen. Nun ja nach einem 15 minütigen Spaziergang kamen wir in der Konsularabteilung an. Im Wartezimmer waren mindesten noch 20 weitere Visa Anwärter vor uns. Mannie hatte kein Antrag und wollte ja auch nur einen Termin in der Botschaft haben. Niemand der drei anwesenden Mitarbeiter konnte allerdings einen Termin machen, dies könne nur der Chef und der sei in der Botschaft. Etwa eine Stunde später durften wir Ihn dann nach vielem hin und her sprechen, einen Termin in der Botschaft könne er allerdings auch nicht für uns machen. Er erklärte uns das Visa nicht geändert werden können, wir allerdings im Internetcafé um die Ecke einen neuen Antrag stellen dürfen dann würde alte VISA stornieren. Somit noch einmal die 90€ bezahlen, Antrag ausgefüllt abgeben und alle Beläge beifügen die wir dabei hatten um die vergangenen Indien Aufenthalte zu bestätigen. Noch in der selbigen Woche hatte Mannie dann ebenso sei Jahres Visum in der Hand.

Iran- um ein Iran Visum zu bekommen benötigt man ein Einladung vom Tourismus Minesterium aus Teheran (Referenznummer). Für Geld kann man auch ein Referenznummer kaufen diese kostet pro Person 60 € und kann per Mail beantragt werden und wird einem nach 10 Werktagen per Mail zugeschickt. Innerhalb von 3 Tagen muss dann der Visa Antrag in Berlin auf der Botschaft sein ansonsten ist die Referenznummer nicht mehr gültig. Erhalten haben wir unsere Referenznummer an einem Donnerstag Nachmitag per Mail. Dank des DHL-Express war der Antrag dann am Freitag vor 12:00 Uhr in Berlin auf der Botschaft. Folglich haben wir dann 4-Wochen nichts von der Botschaft gehört, als dann das Spannungslevel ins Unendlich anstieg, haben wir nach uns mittels Telefon versucht zu erkundingen. Nach vielen erfolglosen versuchen hatten wir dann den richtigen Mitarbeiter am Telefon der uns Auskünfte über den Bearbeitungstand unseres Antragesgeben konnte. Entgegen der Aussage auf vielen Foren, das es kein VISUM gibt für die Einreise über Land, sagt uns der Botschaftsmitarbeiter das alle Genehmigungen vorliegen und wir unsere Pässe in spätestens drei Tagen bei uns eingehen. Dies hat dann auch ohne Probleme funktioniert. Zu unserem bedauern hat es allerdings sehr sehr lange gedauert und der 10.10.2014 war nun schon in 1,5 Wochen. Zu dieser Zeit hatten wir noch kein Visum für Pakistan.

Pakistan- Ein Visum für Pakistan zu bekommen war entgegen allem was wir gelesen haben der einfachste Vorgang. Wie auch für den Iran haben wir auch für Pakistan ein Visum für die Einreise über Land also über Baluchistan beantragt. Fünf Tage später haben wir in Berlin angerufen und gefragt ob sie uns das Visum schneller als in den vorgesehenen 14 Tagen ausstellen können. Wir wollten ja die Hochzeitsreise pünktlich zum 10.10.2014 beginnen. Am selben Tag mussten wir dann noch einmal anrufen und man erklärte uns das wir morgen in der Botschaft unsere Pässe abholen können und wir somit pünktlich zum 10.10.2014 durchstarten konnten. Die Botschaft in Berlin ist entgegen der meisten Botschaftsgebäude sehr unscheinbar. Am Empfang begrüsste man uns sehr freundlich, da wir 40 min vor der Öffnungszeit vor Ort waren, durften wir in der Botschaft auf einem Ledersofa warten. Danke für das schnelle Visum.

Visa-1

Visa Run Teheran – Seidenstraße (Uzbekistan, Tajikistan und Turkmenistan)

Für die Bearbeitung von den 3 Visas (Uzbekistan, Tajikistan und Turkmenistan) benötigt man in Teheran ungefähr 9-10 Tage je nachdem wie die Wochentage liegen, da nicht alle Botschaften/Konsulate an allen Tagen geöffnet haben. Das letzte visum für Turkemenistan holt man schließlich in Mashad ab. Man muss während der Bearbeitungszeit nie sein Pass abgeben sondern immer nur die Kopien und bekommt das Visa erst am Ende der Beantragung nach Entrichtung des Geldes eingeklebt.

Deutsche Botschaft - Für die 3 Visas (Uzbekistan, Tajikistan und Turkmenistan ) benötigt man jeweils ein Empfehlungschreiben der deutschen Botschaft. Daher vorher zur deutschen Botschaft die im Stadtzentrum liegt (Ferdowsi Avenue, No. 320) fahren .Die Deutsche Botschaft hat Mo-Do ab 7.30Uhr geöffnet. Die Bearbeitung bei der deutschen Botschaft ist relativ schnell 30-1h wenn man erst einmal drinnen ist, deshalb am Eingang mit dem deutschen Pass winken wenn die Tür auf geht und frech vordrängeln.
Das Empfehlungsschreiben kostet 25 EUR pro Person, man kann es dann im Copyshop für kleines Geld farbkopieren lassen (3x für jede Botschaft braucht man ein Schreiben) das wird akzeptiert. Wir haben es in der Botschaft kopieren lassen und dann beglaubigen aber das kostet wiederum 5 Euro pro Schreiben.

Uzbekistan - Das Uzbekische Visum ist Vorraussetzung, um ein Transitvisum für Turkmenistan zu erhalten.
Zur Beantragung geht man nicht zur Botschaft, sondern zum Konsulat (Öffnungszeiten Sa-Do 9-11 Uhr). Erreichen lässt sich das Konsulat von der Metro-Station Gheytarieh, von dort aus ist es am einfachsten, ein Taxi zu nehmen. Mit Adressen ist es in Tehran immer etwas schwierig, also am besten nach dem Sefarat Uzbekistan fragen… Das Konsulat befindet sich unweit der Chinesischen Botschaft, das hilft oft bei der Suche.

Man sollte vor 9 Uhr da sein um sich rechtzeitig auf dem Zettel am Tor einzutragen und damit bis 11Uhr dran zukommen. Wir hatten Glück und das Tor stand bei unserem 2. Anlauf offen somit konnten wir direkt unsere Unterlagen in der ersten Etage abgeben.

Als Deutscher braucht man keinen Letter of Invitation mehr, allerdings ein Empfehlungsschreiben von der Deutschen Botschaft. Das Antragsformular muss bereits im Vorfeld ausgefüllt werden. Vor Ort gibt es keinen Formulare! Deshalb auf der uzbekischen Website das aktuelle Formular online ausfüllen und dann ausdrucken. Passkopie, 2 Passbilder, 1 Empfehlungsschreiben der Botschaft und das Antragsformular (2x gedruckt) abgeben und nach 8 Arbeitstagen kann man das Visum abholen. Man muss den Tag der Einreise exakt angeben. Ab diesem Tag läuft die Dauer des Visums.
Deutsche zahlen 75 Dollar für das Visum dies muss man aber erst bei der Aushändigung des Visas begleichen und es werden auch nur Dollar und keine andere Währung akzeptiert. Wir habe 30 Tage beantragt und sollten es nach 8 Tagen wieder am Konsulat abholen.

Tajikistan - Gleich nachdem wir unser Visum für Uzbekistan beantragt habe, sind wir zum Konsulat von Tajikistan mit dem Taxi gefahren, es liegt relativ nahe Zeynali Street; 3rd; Abzweigung von der M.Poor Ebtebaj Street. Öffnungszeiten sind sehr moderat: 9-17 Uhr deshalb besteht keine Eile denn bei dieser Botschaft gibt es keine langen Schlangen. Auch für Tajikistan findet man das Antragsformular irgendwo online als PDF und kann es dann per Hand oder mit dem Rechner ausfüllen.
Antragsformular (2fach), Ausweiskopie, 1 Passbild und das Empfehlungsschreiben der Botschaft abgeben und nach 3-5 Arbeitstagen das Visum abholen. Das Permit für den Pamir-Highway bekommt man leider nicht in Teheran. Beantragung sei in Dushanbe möglich. Das Visa kostet 25 Dollar oder 25 Euro wie man möchte denn hier werden auch Euro akzeptiert, diese werden aber erst bei der Abholung fällig.

Turkmenistan - Die Bearbeitung des Visas von Turkmenistan kann bis zu 10 Tage in Anspruch nehmen. Deshalb sollte man so zeitig wie möglich beim Konsulat von Uzbekistan sei, um das Visum in Empfang zu nehmen, dann gleich mit dem Taxi weiter zum Konsulat von Turkmenistan. Es empfiehlt sich hier wirklich auf das Taxi zurückzugreifen.
Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag 9-11 Uhr. Adresse: Barati STreet 34 (Vatanpoor / Lavasani Street)
Wichtig ist, dass man das Uzbekische Visum und den Pass in Farbe kopieren lässt. Also zuerst einen Copy-Shop aufsuchen und dann zum Konsulat. Wir haben diese zwar letztendlich nicht mehr beantragt weil such unsere Pläne geändert hatten aber dennoch hier die Informationen zur schnellen Beantragung.

Man benötigt: Passkopie, Visakopie, Passbild, Empfehlungsschreiben und Motivationsschreiben. Zuvor sollte man per Rechner das “Motivationsschreiben” verfasst haben es sollte Name, Route mit genauer Wegstrecke eingezeichnet auf einer Karte ( Google Maps!), Verkehrsmittel, Ein- und Ausreiseort und das Datum der Ein- und Ausreise enthalten.
Alle Unterlangen werden am Eingang zur Beantragung in eine Luke geschoben und man erhält darauf hin irgendwann ein Formular für den Antrag. Wichtig ist das die Unterlagen für das Antragsformular vor 11 Uhr durch die Luke wandern.
Nach etwas Wartezeit gibt es dann das Formular zum eigentlichen Antrag für das Visum. Das ganze Paket dann wieder abgeben und nur darauf hinweisen, dass man das Visum in Mashhad abholen möchte.
Nach unseren Informationen kann man nach einer ca. einer Woche oder 10 Tagen in Mashhad das Visum abholen.
In Mashhad hat das Konsulat Freitag und Sonntag geschlossen! Ansonsten ist täglich von 8:30 bis 12 Uhr geöffnet. Man benötigt ein Passbild und erneut eine Kopie von Ausweis und Visum für Uzbekistan. Diesmal reicht schwarz-weiß, dafür muss die Kopie aber auf einer Seite sein. Direkt an der Hauptstraße befindet sich ein Copy-shop die mit den Kopiervorgaben vertraut sein sollen. Das Via kostet 55 Dollar die erst in Mashad bezahlt werden müssen.