Bericht Iran I-35

Iran-Teil 1


 

Endlich nicht mehr blinken, rechts und links gleichzeitig überholen, Hupen wann auch immer einem danach ist oder einfach in zweiter Reihe parken auch wenn noch genügend Parkplätze frei sind, wir lieben den Stadtverkehr sofort.

 

Wir haben es geschafft endlich Millionär! Mit einem halben Stoffbeutel voller Geld bedanken wir uns für die herzliche Begegnung und beginnen unsere Reise in den Iran.

Bericht Iran I (1 von 24)

 

Bericht Iran I (3 von 24) Bericht Iran I (2 von 24) Wassertanken am Wegesrand Bericht Iran I (5 von 24)

Garmab:

Bericht Iran I (6 von 24) Bericht Iran I (7 von 24) Bericht Iran I (8 von 24) Bericht Iran I (9 von 24) Bericht Iran I (11 von 24) Bericht Iran I (10 von 24) Bericht Iran I (12 von 24)

Weiter geht es nach Hamadan:

Imazadeh Abdollah Bericht Iran I (14 von 24) Bericht Iran I (15 von 24)

Wieder auf große Fahrt in Richtung Kermashah :

KangavarKarawasereiVom anaphilit tempelBisotunBisotun IIBericht Iran I (22 von 24)Tag-e BostanDer nächste Tag verpflichtet uns zu einem Zwischenstopp in Khoramabad:Bericht Iran I (24 von 24) Bericht Iran I (25 von 1)

Isfahan:

 

Old Bazar in KashanKashan Bericht Iran I (26 von 4) Bericht Iran I (27 von 4)

Plakate am Imam Platz Esfahan Bericht Iran I-33Bericht Iran I-32 Imam Platz Bericht Iran I-36 Bericht Iran I-37Lunschpacket zum TodestagBericht Iran I-69Bericht Iran I-60 Masch zum Todestagstag Huseins Bericht Iran I-62 Bericht Iran I-63 Bericht Iran I-64 Sonnenuhr im Armenenviertel Bericht Iran I-66 Trockener Flusslauf in Esfahan Bericht Iran I-67 Wäsche waschen in Esfahan

 

 

5 Antworten
      • Bergi
        Bergi says:

        Ja, auf Diu kann man Weihnachten gut überstehen ;-)
        …ich hoffe ihr wart in der St. Paul Kirche zum alljährlichen Film und Dia Vortrag.
        Und vorsicht mit den indischen Knallern zu Silvester….das ist mehr was zum zugucken…nicht zum nachmachen.
        Schön eincremen, Kopf kühl halten und den Flüssigkeitshaushalt im Auge behalten.

        Grüße

        Bergi

  1. Andre Pieper
    Andre Pieper says:

    Hallo ihr 3,ich bin ein guter Freund der Familie Kluge aus Colmnitz.Als mir Jürgen von eurem Vorhaben erzälte,war ich baff.Mit dieser in die Jahre gekommenen Kuh so ein Abenteuer wagen…Respekt.
    Ich verfolge die Reise sehr interressiert.Wir haben in den letzten 2 Jahren den gesamten Balkan mit einem kleinen Wowa abgegrast.Vorigen Sommer haben wir es bis Istanbul geschafft.
    Unser großes Ziel ist Tehran.(Nur meine Frau ist noch bissl Unwillig ;-))
    Weiter so.Tolle Fotos und super Kommentare…
    Gruß Andre

  2. kerstin weichelt
    kerstin weichelt says:

    hallo ihr lieben .wir hoffen es geht euch gut..bei uns seid gestern bissl winter gewurden. bei uns ist alles io. alle gesund und munter. wir wünschen euch noch ein paar schöne gemeinsame tage und denken an euch..lg von kerstin flo und oma.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort