Iran 2.-53

Teheran

Teheran: Eingeladen bei Freunden

Iran 2.-44

Mehdi’s Familie und Wir

Damit zukünftige Reisende nicht vor dem selben Rätsel wie wir in Teheran stehen haben wir die Bestimmungen für Turkmenistan, Usbekistan und Tajikistan auf unserer Visaseite zusammengefasst. http://wanderkuh.de/wanderweg/visa/

 

Iran Khodro dieser Konzern baut nicht nur den Mercedes Rundhauber und unser Model sondern auch die neuen LKW aus dem Hause Mercedes.Die Werkstatt am Stadtrand von Teheran macht für den Anfang einem professionellen Eindruck auf uns….

Wieder einmal wird die Kuh inspiziert ...

Wiedereinmal wird der Motorkasten entfernt und die Kuh inspiziert

Unser Übersetzer und Freund in Teheran.

Ein Mann für alle Fälle

 

Unter normalen Umständen hätte unser Tadschikistan Visum fertig sein müssen. Andere Reisende erzählten uns jedoch das die Botschaft vorübergehend keine Visa mehr ausstellte. Somit wieder einmal Planänderung!

 

 

Die Wanderkuh und der neu gemahte Wagen der Hollander

Die Wanderkuh und der frisch repaiert und lackierte Wagen der Holländer

pakistan transit-5

Von Pokhara nach Teheran

Wenn es am schönsten ist sollte man … ?! Nepal war die richtige Entscheidung und ist und bleibt eine Reise wert.

Tansen:

Indien, nach dem wir alle Besorgungen beisammen hatten steuern wir Mr. Bhandari‘s Gasthaus an.

 

Pakistan:

 

Iran:

 

Kerman:

Nain:

Bis Teheran brauchten wir ca 4800km und 16 Tagen.

Die Sonne belohnt uns auf dem letzten Metern

Annapurna Runde/ Nepal Teil 2

Zu einer Hochzeitsreise gehört nach unserer Auffassung auch eine Fernwanderung.

Karte:

Charme:

Pisang (3300 m üM):

Manang:

Leddar (4250 m ü.M.):

High Camp (4850 m üM) :

Annapurna Tag 9 panorama-1 Annapurna Tag 9 panorama-2

Muktinath (3800 m üM):

  Jomsom nicht nur eine unpersönliche Stadt mit den unfreundlichsten Bürgern Nepals sondern beherbergt auch die größten Betrüger des Transportgewerbes.

Annapurna Tag 11 -35 Annapurna Tag 11 -31

Kokhethanti:

Dana:

Tatopani:

Chitre (2500 m ü.M.) :

Birethanti (1025 m ü.M.):

 

Als wir in Pame ankommen treffen wir viele Bekanntegesichter und sind mit 7 Deutschenautos auf Erich’s Overlander Campingplatz.

 

Nepal-67

Nepal Teil 1

Indien hatte noch eine letzte Nervenprüfung für uns vorbereitet bevor wir zur Mittagszeit den Grenzübergang in Mahendranagar erreichen.

Bardia Nationalpark :

Federbruch:

Mit der frisch geschweißten Feder kamen wir dann am nächsten Tag in Kathmandu an. Irvins Workshop war dann vom Erscheinungsbild her nicht das was wir uns vorstellten.

Auf der gesamten Fahrt nach Pokhara regnete es in Strömen und sämtliche Ländereien.

Unser Ziel in Pokhara ist der Overlandercampinplatz in Pame.

Weihnachten am Strand

Frohe Weihnachten

 

Es es die Zeit des Jahres gekommen wo jeder gern weihnachtliche Köstlichkeiten bei einem Glühwein geniest um die Kälte des Winters aus den Gliedern zuvertreiben. Wir sind nun endlich an unserem Weihnachtsziel auf DIU angekommen und verbringen hier bei 30°C, Sonne, Strand und einer Meerespriese bei einem kalten Bier auf unsere Weise diese besinnliche Zeit.

Weihnachten am Strand-2Weihnachten am Strand-3 Weihnachten am Strand-4

Zur Vorstellung dessen, haben wir Einblicke aus unseren ersten Tagen hier angehängt. Den Weihnachtsmann hat Fanny persönlich eingepackt und somit gehen die Geschenke dieses Jahr an die Wanderkuh, damit diese weiter voran trottet. Erkennt jemand die Neuerungen am Gesicht der Kuh?Neuerungen für die Kuh zu Weihnachten

Wir wünschen euch nun auf diesem Wege ein besinnliches Fest, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Eure Wanderkuhbesatzung

Weihnachten am Strand-6

Bericht Iran I-126

Iran Teil 2

Garmeh, das Wüsten Paradies:

Bericht Iran I-56 Bericht Iran I-55 Bericht Iran I-54 Bericht Iran I-53 Trockner Lehmboden Absiegeln der Trompeten Bericht Iran I-50 Kühlschrank ReperaturBericht Iran I-48 Bericht Iran I-47 Bericht Iran I-46 Bericht Iran I-45 Bericht Iran I-44 Bericht Iran I-43 GarmehFrische Datteln Bericht Iran I-40 Bericht Iran I-39

Unser nächstes Ziel Chak Chak:

Man trifft sich immer wieder... Bericht Iran I-76 Pilgerort Chack chackBericht Iran I-77

Wir hatten noch einen Tipp bekommen und wollten noch nach Kharanaq:

Bericht Iran I-78 Bericht Iran I-92 Bericht Iran I-91 Bericht Iran I-90 Bericht Iran I-88 Bericht Iran I-87 Bericht Iran I-86 Bäder aus den Zeiten der Hochkultur Bericht Iran I-84 Bericht Iran I-82 Bericht Iran I-81 Auf den Feldern von Taranaq Bericht Iran I-79

Yazd:

OLYMPUS DIGITAL CAMERABericht Iran I-93   Bericht Iran I-97 Bericht Iran I-96 Bericht Iran I-95 Bericht Iran I-94Bericht Iran I-98

Bericht Iran I-106 Bericht Iran I-107 Bericht Iran I-105 Bericht Iran I-104 Bericht Iran I-103 Bericht Iran I-102 Bericht Iran I-101 Bericht Iran I-100 Bericht Iran I-108 Bericht Iran I-109Achtung Wanderkuh

Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg nach Persepolis. Ersten Stopp war in Pasargad:

Grab von Cyrus Eingang zum Periyate Palast Audience Halle Bericht Iran I-113 Naqsh-e Rostam Felsengräber

Persepolis:

PersepolisParkplatz Persepolis Bericht Iran I-116  Bericht Iran I-120Bericht Iran I-119 Bericht Iran I-118Bericht Iran I-131 Darius Adler Trakt der Frauengemächher Bericht Iran I-128 Abbildung am Relief der Delegationen Persepolis Felsengrab 100 Sauelensaal Persepolis Persepolis Bericht Iran I-126 Bericht Iran I-120